Beitrag vom

In Kooperation mit dem fachlich beratenden Partner des LggK, „Grün macht Schule – KinderGARTEN“, fand am 7. September 2023 eine Pflanzenführung im Britzer Garten statt.

Insgesamt elf pädagogische Fachkräfte aus verschiedenen LggK-Kitas nahmen am spätsommerlichen Erkundungsspaziergang durch den Britzer Garten teil, bei dem es um das Thema „Essbar oder ungenießbar?“ ging.

Dabei lernten die Teilnehmenden durch die Referentin Katrin Herrmann verschiedene Pflanzenarten und deren Früchte kennen. Ziel war es, das eigene Pflanzenwissen zu erweitern und den pädagogischen Wert einiger Arten zu erfahren, um ihn später an die Kinder weitergeben zu können. Gerade auch im Hinblick auf die im Außengelände der eigenen Kita wachsenden Sträucher und Bäume, stellte sich die Frage, welche Früchte sind essbar, welche ungenießbar oder gar giftig?

Während des Spaziergangs wurden dabei einige essbare Früchte, wie z.B.: Kornelkirsche, Schlehe, Weißdorn und Berberitze selbst probiert. Auch Ängste im Umgang mit giftigen Pflanzen, wie Pfaffenhütchen, Stechpalme, Goldregen und Seidelblast, deren Pflanzung in Spielbereichen verboten ist, wurden hierbei abgebaut und ein verantwortungsvoller Umgang vermittelt.

Am Ende von sehr informativen und spannenden zwei Stunden waren alle Teilnehmer:innen sich einig, wie Katrin Herrmann es betont: „Kinder sollten auch mal ein Blatt abreißen, daran riechen und fühlen dürfen“, um Natur erleben zu können.

Katrin Herrmann (Grün macht Schule – KinderGARTEN), Quelle: Landeskoordination ggK

Katrin Herrmann (Grün macht Schule – KinderGARTEN), Quelle: Landeskoordination ggK

Quelle: Landeskoordination ggK

Quelle: Landeskoordination ggK