Umsetzung

Qualität in Bildung und Gesundheit nachhaltig steigern

Nachhaltige Steigerung der Qualität

Das Berliner Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ ist ein Organisationsentwicklungsprogramm mit dem Ziel, die Qualität der Einrichtungen in Bezug auf Bildung und Gesundheit nachhaltig zu steigern. Damit die angestoßenen Entwicklungen von allen Beteiligten getragen werden und so ihre volle Wirkung entfalten, ist das Programm partizipativ angelegt. Das bedeutet, dass jede Einrichtung den in sechs Schritte gegliederten Organisationsentwicklungskreislauf durchläuft und anhand der zu Beginn durchgeführten Evaluation selbst Ziele und Maßnahmen bestimmt, die individuell auf sie zugeschnitten sind. Von Beginn an werden dabei alle Beteiligten aktiv mit einbezogen.

Die Kitas werden in ihrer Entwicklung zu mehr Bildungs- und Gesundheitsqualität unterstützt, indem durch die Beteiligung am Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“

  • Bildungs- und Gesundheitsförderung im alltäglichen Handeln stärker verknüpft werden,
  • Kita-Teams ihre Organisation systematisch weiterentwickeln,
  • Gesundheit als Querschnittsaufgabe in allen Bereichen der Kita langfristig verankert wird,
  • das Gesundheitsverhalten und -erleben der Kinder gefördert wird,
  • die pädagogischen Fachkräfte ihre Kompetenzen zur Gesundheitsförderung für Kinder ausbauen,
  • ihre eigenen gesundheitlichen Ressourcen stärken,
  • Kinder und deren Familien stärker beteiligt werden und
  • die Zusammenarbeit an der Schnittstelle Kita – Grundschule sowie die Kooperation mit weitern relevanten Partnern im Sozialraum intensiviert wird.

Begleitende Schulungen

Begleitet wird dieser Prozess durch die Multiplikator_innenschulungen, zu denen jede Kita Vertreter_innen entsendet. Die speziell für das Landesprogramm qualifizierten Trainerinnen stehen den Multiplikator_innen dabei zur Seite, das Programm in ihren Kitas umzusetzen.

In sechs Modulen werden entlang der Schritte des Organisationsentwicklungskreislaufs sowohl inhaltliche Aspekte als auch z.B. Fragen der Kommunikation im Team und mit den Eltern besprochen.

Kreislauf

Unterstützung von Partnern

Sind Ziele und Maßnahmen bestimmt, erhalten die Kitas zudem bei Bedarf Unterstützung von den übrigen Partnern, beispielsweise in Form von Weiterbildungsangeboten, die dem individuellen Ziel der Einrichtung entsprechen. Diese sollen über die konkrete Zielerreichung hinaus auch dazu beitragen, dass sich die Beteiligten in den Einrichtungen zu den Themen und Qualitätsfeldern der guten gesunden Kita austauschen. Die in diesem Prozess angeregten Ideen und Bedarfe bilden wiederum die Grundlage für die Weiterentwicklung des Programms und geben wertvolle Hinweise für den Elementarbereich im Allgemeinen.

Partizipative Umsetzung

Um der Individualität der Einrichtungen gerecht zu werden, sind die Steuerung und Organisation des Programms auf eine bedarfsgerechte und partizipative Umsetzung angelegt.

Jeder Durchlauf des Organisationsentwicklungskreislaufs mündet zudem nach der Überprüfung der Ergebnisse in einen neuen, wodurch sich die Kitas kontinuierlich weiterentwickeln können, ohne unter dem Druck zu stehen, alle im Rahmen des Programms angesprochenen Bereiche auf einmal bearbeiten zu müssen.

Organigramm

Angebote für teilnehmende Einrichtungen

Die teilnehmenden Einrichtungen des Berliner Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ erhalten auf ihrem Weg fachliche Unterstützung durch speziell qualifizierte Trainer_innen und Koordinator_innen. Zu jedem Schritt des Organisationsentwicklungskreislaufs werden Schulungen für die Multiplikator_innen angeboten. Fachtage und weitere Veranstaltungen auf bezirklicher und überbezirklicher Ebene vermitteln außerdem neue Anregungen und tragen zur Vernetzung zwischen den Einrichtungen, Kita-Trägern, Bezirken und Partnern bei.